Vom Schwarzwald ins Donaudelta - Multivisionsshow

Vom Schwarzwald ins Donaudelta Live – Multivision von Robert Neu

Fünf Monate lang macht sich der Reisejournalist und Weltenbummler Robert Neu mit dem Fahrrad und Schlauchboot auf die Donau neu zu entdecken.
Alles „Neu“ macht die Fortbewegungsmethode: Ein Fahrrad macht den Fotografen mobil, das Schlauchboot auf demGepäckträger sorgt für Abenteuer und atemberaubende Perspektiven auf dem Fluss.
60 Kilogramm Ausrüstung sind ein schweres Stück Arbeit, doch eine komplette Profifotoausrüstung sowie die beiden Transportmittel erlauben es dem Autoren des live gehaltenen Vortrages die Donau in allen ihren Facetten,
ihren Landschaften und Gesichtern zu erleben.

Kein zweiter Fluss spiegelt Europas Geschichte, seine Kultur und Landschaften so stark wieder wie der Strom, der sich vom hohen Schwarzwald durch zehn Länder bis ins schwarze Meer schlängelt.
Auch aus touristischer Sicht ist der Fluss ein Highlight: der Donauradweg ist der meistbefahrene Langstreckenradweg des Kontinents.

Die Reise beginnt im Frühling, wo noch Schnee und Hagel die Berge des Schwarzwaldes heimsuchen. Von der Bregquelle geht es hinab nach Donaueschingen. Die faszinierenden Landschaften des Naturparks Obere Donau erwarten den Zuschauer ebenso wie die fantastischen Städte Ulm und Regensburg. In Passau fliesst der Inn in die Donau, die Schlögener Schlinge bildet in Österreich ein absolutes Hightlight an der Donau.
Früh am Morgen steigt Robert Neu auf eine Anhöhe und schafft es, die Donau komplett in Wolken eingehüllt zu fotografieren. Immer wieder wechselt er auf der Reise vom Fahrrad auf das Schlauchboot um sowohl die Ruhe des Flusses und
die Nähe zur Natur erleben zu können, als auch die touristischen und architektonischen Höhepunkte des Flusses zu geniessen.

Höhepunkte der Reise sind Städte wie Wien und Budapest, aber als Fotojournalist sucht Robert Neu auch die Geschichten der Menschen, die diesen Fluss ausmachen: In seinem Vortrag kommen Donauschwaben in Südungarn, serbische Trompeter und andere Anrainer zu Wort. Durch die endlose Weite der Walachei und die Dörfer Bulgariens und Rumäniens, wo die Zeit stehengeblieben scheint geht es am Ende der Reise ins Naturparadies des Donaudeltas!

 

Infos

Datum:
Mi, 15.01.2020, 20.00 - 22.00 Uhr
Abendkasse:
11 €
(Bei Erwerb über VVK fallen Systemgebühren an.)
ermäßigt:
9 €
Ermäßigung für Schüler und Studenten sowie Schwerbehinderte ab GdB von 80%
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.